Letzte Aktualisierung:
15.11.2016
Top-Angebote für "Interstellar"
mehr Infos ⇒ Klick oben auf die DVD oder Blu-ray

DVD, Blu-ray erhältlich seit 31.03.2015

 
Originaltitel
Produktionsland
Produktionsjahr
Spielzeit Kino
Interstellar
USA/UK
2013/2014
168:49 min.
(162:04 min.)
 

Filmbeschreibung
In Christopher Nolans Science Fiction-Epos reisen mutige Astronauten durch ein Wurmloch in eine fremde Galaxie. Um das Überleben der Menschheit zu retten, nehmen sie das Risiko in Kauf, nie mehr zu ihren Familien zurückkehren zu können. Auf der Suche nach einer neuen Heimat erwarten sie unzählige Gefahren und eine ungewisse Zukunft unter fremden Sternen...

Die Erde stirbt. Jahrzehntelange Umweltverschmutzung und der Raubbau an der Natur haben die meisten Tier- und Pflanzenarten ausgelöscht. Kriege gehören der Vergangenheit an, denn es gibt nichts mehr, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Die überlebende Erdbevölkerung ist zu einem Volk von Farmern geworden, welche stoisch die letzten dahinsiechenden Maisfelder bestellen. Der ehemalige Astronaut Cooper (Matthew McConaughey) gehört selbst einer aussterbenden Spezies an, denn von Raumfahrt und Forschung will der Rest der Menschheit nichts mehr wissen.

Als scheinbar ein Geist im Zimmer seiner Tochter Murphy (Mackenzie Foy - später Jessica Chastain) umhergeht, Bücher aus den Regalen schiebt und kryptische Spuren im Staub hinterlässt, macht Cooper eine Entdeckung. Aus den Staubspuren liest er Koordinaten heraus, die ihn zu einem geheimen Stützpunkt der NASA, die doch noch aktiv ist, führen. Dort plant ein Wissenschaftler-Team um Professor Brand (Michael Caine) eine letzte bemannte Raummission. Durch ein Wurmloch sollen Astronauten in eine andere Galaxie reisen und nach einem bewohnbaren Planeten suchen.

Cooper meldet sich freiwillig für die Mission. Obwohl es unsicher ist, ob und wann er jemals zurückkehren wird, weiß er doch, dass seine Kinder auf der alten Erde keine Zukunft mehr haben. Gemeinsam mit Professor Brands Tochter Amelia (Anne Hathaway), den Wissenschaftlern Romilly (David Gyasi) und Doyle (Wes Bentley) sowie den Robotern TARS und CASE tritt er die Reise ins Ungewisse an.

In einem Universum, das von dem Schwarzen Loch "Gargantua" dominiert wird, überprüfen Cooper und seine Crew drei Planeten. Sie wurden bei einer früheren Expedition von zwölf Astronauten des Lazarus-Programms, u. a. Miller, Mann (Matt Damon) und Edmunds, als hoffnungsvoll für eine mögliche Evakuierung der Menschheit identifiziert.

"Interstellar" kann sich in jeder Hinsicht mit großen Vorbildern wie "2001: Odyssee im Weltraum" (1968) oder "Solaris" (D: 1977) messen. Denn neben großartiger Impressionen fremder Welten, die mit einem Oscar® für "Beste visuelle Effekte" bei der 87. Verleihung der Academy Awards in 2015 gewürdigt wurden, überzeugt der Film von Regisseur Christopher Nolan ("The Dark Knight Rises", 2012 - Inception, 2010) auch durch solide wissenschaftliche Fakten und die verständliche Umsetzung aktueller Theorien. Der renommierte Astrophysiker, Wurmloch-Theoretiker, Autor und Professor am "California Institute of Technology", Kip Thorne, begleitete die Dreharbeiten als Berater und gilt sogar als Vorbild für die Rolle des Professor Brand. Am meisten beeindrucken jedoch die nachvollziehbaren Auswirkungen der interstellaren Reisen auf die menschliche Psyche. So wird das nahezu dreistündige Epos niemals langweilig und vermag es, den Zuschauer zu berühren, wie kaum ein anderer Science Fiction-Film - nicht zuletzt auch durch Darsteller wie Matthew McConaughey ("Dallas Buyers Club", 2014 - The Wolf of Wall Street, 2014) und Anne Hathaway (Les Misérables, 2013 - "The Dark Knight Rises", 2012). Ursprünglich wurden die Arbeiten bereits in 2006 durch Lynda Obst (Paramount Pictures) und Steven Spielberg als Regisseur begonnen - von 2007 bis 2011 das Drehbuch durch Jonathan Nolan ("The Dark Knight Rises", 2012 - "The Dark Knight", 2008) erstellt. Als Spielberg Anfang 2009 die Dreamworks-Distributionsrechte von Paramount an Disney veräußerte (30 Filme lang), dauerte es mehr als drei Jahre, bis es in 2013 weiterging. Lynda Obst und Kip Thorne hatten bereits bei "Contact" (1997) (für Warner Bros.) zusammengearbeitet. Matt Damon, der sich hier auf einem Eisplaneten aufhielt, wärmt sich auf dem Mars in Der Marsianer (2015) wieder auf - dieses Mal in der Hauptrolle.

In Partnerschaft mit Amazon.de

Lieferung versandkostenfrei:
innerhalb Deutschland, Österreich, Schweiz...

  • Bücher
  • Bestellungen ab 29 EUR

So funktioniert es auch unter 29 EUR:

Ausblenden Ausblenden


Versandkostenfreie Lieferung ab 29,00 EUR Bestellwert als Standardversand bei allen Artikeln direkt von oder bei Versand durch amazon.de.

Versandkostenfrei auch unter 29 EUR
Bestellen Sie zusätzlich ein Buch mit, erfolgt die Lieferung auch unter 29 EUR (als Standardversand) versandkostenfrei! (Quelle)

Es gelten diese Bedingungen der Versandkostenfreiheit bei amazon.de.


Ausblenden Ausblenden

Genre

Sci-Fi • Abenteuer • Drama

Technische Daten

Spielzeiten (im Kino)
168:49 min. bei 24 fps
162:04 min. bei 25 fps
Format
35 mm, 70 mm, D-Cinema
Bildformat
2,38:1 (Cinemascope)
Tonformat
Dolby Digital, Datasat
 

Interstellar Trailer

4 Trailer, 5 Spots

Symbol unterhalb klicken für Vollbild! Mit ESC zurück!
 

DVD, Blu-ray zu
Interstellar

 Mehr Infos mit Klick auf die DVD oder Blu-ray!

Klicken Sie, um alle Soundtracks, mp3 Downloads oder Bücher
zu "Interstellar"
anzuzeigen:

 

Kinotrailer Kinotrailer Interstellar

Offizielle Webseite Deutsch mit Trailer:
Interstellar

Offizielle Website Englisch mit Trailer:
-

iTunes Movie Trailers (Englisch):
Trailer, Trailer 2, Trailer 3, Trailer 4 und Featurette in HD 1080p, 720p und Standard Definition
Interstellar Trailer

 

Box Office (Besucher, Einspielergebnisse, Kosten)

Besucherzahlen Deutschland
Interstellar hatte 1.704.389 Besucher in Deutschland inkl. 10.04.2016.
Einspielergebnis weltweit
Das "Interstellar Einspielergebnis" weltweit lag bei 675,1 Mio. US-$ (inkl. 25.09.2016). Dieses würde aktuell in etwa 601,4 Mio. EUR betragen.
165 Mio. US-$
 
07.11.2014
Kinostart UK
07.11.2014
Matthew McConaughey (Cooper)
Ex-NASA-Astronaut, Ingenieur, verwitwet, bewirtschaftet Farm   Anne Hathaway (Dr. Amelia Brand)
Tochter von Brand, Biotechnologin, Crew-Mitglied der Endurance   Jessica Chastain (Murphy "Murph" Cooper)
Tochter von Cooper als Erwachsene   Bill Irwin (TARS und CASE)
Roboter   Ellen Burstyn (Murphy Cooper, 90 Jahre alt)   Michael Caine (Professor Dr. John Brand)
Leiter der NASA, war Professor am College von Cooper   Wes Bentley (Dr. Doyle)
Wissenschaftler, Crew-Mitglied der Endurance   Casey Affleck (Tom Cooper, Erwachsener)
Sohn von Cooper, Bruder von Murphy   David Gyasi (Dr. Romilly)
Wissenschaftler, Crew-Mitglied der Endurance   Mackenzie Foy (Murphy Cooper)
10 Jahre alt   Topher Grace (Getty)
Freund von Murphy, Doktor bei der NASA   Matt Damon (Dr. Mann)
Astronaut auf Eisplanet   Timothée Chalamet (Tom Cooper, 15 Jahre alt)
John Lithgow (Grandpa Donald, Schwiegervater von Cooper)
Leah Cairns (Lois Cooper, Ehefrau von Tom)
David Oyelowo (Schuldirektor von Murphy und Tom)
Collette Wolfe (Ms. Hanley, Lehrerin von Murphy)
Jeff Hephner (Arzt im Krankenhaus)
Benjamin Völz (Matthew McConaughey, Cooper)
Marie Bierstedt (Anne Hathaway, Dr. Brand)
Manja Doering (Jessica Chastain, Murphy)
Frank Röth (TARS)
Torsten Sense (CASE)
Jürgen Thormann (Michael Caine, Prof. Brand)
Robin Kahnmeyer (Wes Bentley, Dr. Doyle)
Tim Sander (Casey Affleck, Tom)
Dennis Schmidt-Foß (David Gyasi, Dr. Romilly)
Timmo Niesner (Topher Grace, Getty)
Simon Jäger (Matt Damon, Dr. Mann)
Jürgen Kluckert (John Lithgow, Grandpa Donald)

Original-Synchronisation
Bill Irwin (TARS)
Josh Stewart (CASE)
Buch
Lynda Obst, Kip Thorne
(Idee)

Bücher von Lynda Obst anzeigen
Jonathan Nolan, Christopher Nolan
(Überarbeitung und zum Teil Neufassung des Drehbuchs von Jonathan (2007 - 2011) durch Christopher Nolan)
Christopher Nolan
Emma Thomas, Christopher Nolan, Lynda Obst
Ausführende Produzenten
Jordan Goldberg, Jake Myers, Kip Thorne, Thomas Tull
Dreharbeiten
Alberta: 13. August - 9. September 2013
Island: 2 Wochen
Los Angeles: 54 Drehtage
Dezember 2013 (Drehende)
Drehorte
Alberta, Kanada   Svínafellsjökull-Gletscher, Island (Manns Planet)   Los Angeles, Kalifornien, USA
u. a.:
- Sony Pictures Studios, Culver City
- Warner Bros. Studios, Burbank
 

Weitere Informationen über diesen Film finden Sie hier bei uns:

KinochartsKinocharts 2014 - Erfolgreichste Kinofilme
"Interstellar" ist aktuell auf Platz 13. (Stand: 10.04.2016)

Die besten Filme aller Zeiten - Die erfolgreichsten Kinofilme weltweit
"Interstellar" ist aktuell auf Platz 92. (inkl. 25.09.2016)

Filme Filme 2014
Alle Filmtitel, die in 2014 gestartet sind

DVD, Blu-ray, Filme, Soundtrack: Filme I
Alle Filmtitel, die mit I beginnen

Filme DVD, Blu-ray, Soundtrack
Unsere Hauptseite mit Übersicht aller Filme

DVD + Blu-ray Archiv 2015DVD + Blu-ray März 2015
DVD + Blu-ray erstmals erschienen im März 2015

Kinostarts 2014 - Erfolgreichste Kinostarts 2014
"Interstellar" ist aktuell der 14.-erfolgreichste Kinostart in 2014 mit 373.118 Besuchern am reinen Startwochenende von Donnerstag bis Sonntag. In 652 Kinos kam er auf ø 572 Besucher. Er hatte keine Previews. (Stand: )

Kinostarts 2014 - Größte Kinostarts 2014
"Interstellar" ist aktuell der neuntgrößte Kinostart 2014 in 652 Kinos. (Stand: )

Aktueller Start-Punktestand für 2014: -5 (unausgeglichen)

 

Quelle Film Inhalt: Filmbeschreibung © Wulfmansworld.com
Interstellar Filmplakat(e), Fotos, Interstellar Wallpaper, Wallpaper 2, Wallpaper 3:
© Warner Bros. Pictures, Hamburg

 
 

DVD, Blu-ray, Soundtrack, Bücher
Filme, die von Interesse sein könnten

Filme mit Filmbeschreibung, Trailer, DVD, Blu-ray, Soundtrack, Bücher, Besucherzahlen, Einspielergebnis, Schauspieler und Crew für Sie.

Gerade besonders gefragt:

Updates
Zuletzt aktualisiert

Die "Kinocharts 2016", "Kino Charts der Woche" und "Die besten Filme aller Zeiten" werden wöchentlich aktualisiert. Die Kinocharts 2015 und davor gelegentlich.

 
 
 

INTERSTELLAR DVD, BLU-RAY

DIE BESTEN FILME ALLER ZEITEN

WULFMANSWORLD.COM