Die besten Filme
aller Zeiten auf
DVD mit Vorwort
und Infos
Titelsongs und Soundtracks
von Filmen
Die erfolgreichsten
Kinofilme in Deutschland 2006
Die erfolgreichsten
Kinofilme in Deutschland 2007
Die erfolgreichsten
Kinofilme in Deutschland 2008
Die weltweit
erfolgreichsten Kinofilme
aller Zeiten
Die-besten-Filme.com - Die besten Filme aller Zeiten auf DVD!

Die besten Filme aller Zeiten & Die erfolgreichsten Kinofilme!

Die erfolgreichsten Kinofilme in Deutschland


Kinocharts 2008 nach Besucherzahlen

Die besten Filme aller Zeiten auf DVD!
         

Letzte Aktualisierung:
15.11.2016

 

Kinocharts 2008 - Die besten Filme des Jahres 2008



Plätze 81 - 90
der Kinocharts 2008

Stand: 30. August 2009

Alle Angaben ohne Gewähr. Quellenangaben und Hinweise zum Copyright im Impressum.

 
 
Die besten Filme aller Zeiten auf DVD | Die besten Filme aller Zeiten | Die besten Filme aller Zeiten |
Die besten Filme aller Zeiten im Kino - Ins Kino komm! | Titelsongs und Soundtracks | Titelsongs | Titelsong Suche | Soundtrack Suche

© 2006 - 2016 by Wulfmansworld.com & Die-besten-Filme.com - Alle Rechte vorbehalten.

Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie | Impressum

 
 
 

Platz 81

Wild Child - Erstklassig zickig

 
 

 

 

Originaltitel

Produktionsland Produktionsjahr Spielzeit  

Wild Child

USA/UK/F 2008 98 min.  
 
 

 

  "Wild Child - Erstklassig zickig" (Deutsches Filmplakat)

Es gibt eine Hierarchie: Lehrer, Klassensprecher, Ungeziefer... Amerikaner. Poppy Moore hat alles. Sie ist 16, hat ein Luxuscabrio, trägt Designerkleider, lebt in einem Anwesen am Strand von Malibu und ist das High Society Girl in der Schule. Nur Glück und Zufriedenheit kann sie nicht mit ihrer Scheckkarte kaufen. So macht sie ihrem alleinerziehenden Vater das Leben zur Hölle und als sie es mit einem ihrer Streiche endgültig zu weit treibt, schickt er sie auf ein drakonisches Mädcheninternat nach England. Poppy landet mitten im verregneten England, in einer fremden Welt mit seltsamen Gepflogenheiten und noch mehr Regeln. Handyverbot, Ausgangssperre, karierte Schuluniform und Anfeindung warten auf den vergnügungssüchtigen Trotzkopf. So schnell lässt sie sich aber nicht unterkriegen. Zwar muss sie sich anpassen, aber aufgeben tut sie deswegen noch lange nicht. Unter den wachsamen Augen der Rektorin findet Poppy neue Freundinnen, neue Feinde, einen neuen Look und neue Wege, die Welt um sie herum kräftig durchzuschütteln. Und nicht zuletzt, findet sie ihre erste große Liebe - ausgerechnet den Sohn der Rektorin.

Quelle: Filmbeschreibung bei Amazon.de

 

DVD und Blu-ray zu
Wild Child - Erstklassig zickig
- DVD

Klicken Sie rechts auf die DVD für weitere Informationen.

  Soundtrack anzeigen        Bücher anzeigen  

 

Darsteller

Emma Roberts, Kimberley Nixon, Juno Temple, Linzey Cocker, Sophie Wu, Georgia King, Eleanor Turner-Moss, Alex Pettyfer, Natasha Richardson, Shirley Henderson

Unsere Meinung

 
 

 

 

Drehbuch

Lucy Dahl

Kinostart

18.12.2008

 

     

Regisseur

Nick Moore

Besucher Startwoche

116.920

 
     

Produzent

Diana Phillips, Tim Bevan, Eric Fellner (Ausführende: Liza Chasin, Debra Hayward)

Besucher gesamt

313.896

 
     

Musik

Michael Price

Veränderung zur Vorwoche

-

 
     
 
 

Platz 82

Cloverfield

 
 

 

 

Originaltitel

Produktionsland Produktionsjahr Spielzeit  

Cloverfield

USA 2007 84 min.  
 
 

 

  "Cloverfield" (Deutsches Filmplakat)

Fünf New Yorker geben für ihren besten Freund Rob eine rauschende Abschiedsparty. Jedoch findet das Fest bald ein jähes Ende, als plötzlich ein ohrenbetäubender Lärm die Gruppe ablenkt. Kurz darauf fliegt auch schon der Kopf der Freiheitsstatue durch die Straßen. Ein riesiges Monster greift die Stadt an, und der Ausnahmezustand bricht aus. Die junge Clique versucht zu fliehen und zeichnet dabei den gesamten Angriff auf Video auf...

Quelle: Filmbeschreibung bei Amazon.de

 

DVD und Blu-ray zu
Cloverfield
- Einzel-DVD
- Blu-ray

Klicken Sie rechts auf die DVDs für weitere Informationen.

  Soundtrack anzeigen        Bücher anzeigen  

 

Darsteller

Lizzy Caplan, Jessica Lucas, T.J. Miller, Michael Stahl-David, Mike Vogel, Odette Yustman

Unsere Meinung

 
 

 

 

Drehbuch

Drew Goddard

Kinostart

31.01.2008

 

     

Regisseur

Matt Reeves

Besucher Startwoche

196.006

 
     

Produzent

Jeffrey Abrams, Bryan Burk (Ausführende: Sherryl Clark, Guy Riedel)

Besucher gesamt

302.783

 
     

Musik

-

Veränderung zur Vorwoche

-

 
     
 
 

Platz 83

happy-go-lucky

 
 

 

 

Originaltitel

Produktionsland Produktionsjahr Spielzeit  

happy-go-lucky

GB 2007 118 min.  
 
 

 

  "happy-go-lucky" (Deutsches Filmplakat)

Poppy arbeitet als Grundschullehrerin im Norden Londons und ist das, was man eine wahre Frohnatur nennt: stets gut gelaunt, offenherzig, hilfsbereit und ihren Mitmenschen gegenüber unvoreingenommen. Kurzum: Poppy muss man einfach gern haben. Mit der großen Liebe hat es allerdings noch nicht so geklappt - ist aber auch halb so wild. Schließlich hat Poppy ja ihre Mitbewohnerin Zoe, ihre Schwester Suzy und einen ganzen Haufen bester Freundinnen, mit denen sie um die Häuser ziehen kann. Poppys unbeschwerte Art löst in ihrer oft etwas missgelaunten Umwelt allerdings auch Befremden und Erstaunen aus. Manche halten sie für ein wenig schlicht, einige sogar für verrückt. Auf jeden Fall aber führt Poppys Dauerflirt mit dem Leben am laufenden Band zu den absurdesten Situationen, deren Komik nicht selten in anarchischer Auflösung gipfelt.

Quelle: Filmbeschreibung bei Amazon.de

 

DVD zu
happy-go-lucky
- DVD

Klicken Sie rechts auf die DVD für weitere Informationen.

  Soundtrack anzeigen        Bücher anzeigen  

 

Darsteller

Sally Hawkins, Eddie Marsan, Alexis Zegerman, Sylvestra Le Touzel, Stanley Townsend, Kate O'Flynn

Unsere Meinung

 
 

 

 

Drehbuch

Mike Leigh

Kinostart

03.07.2008

 

     

Regisseur

Mike Leigh

Besucher Startwoche

71.134

 
     

Produzent

Simon Channing-Williams, Georgina Lowe (Ausführende: Gail Egan, David Garrett, Tessa Ross)

Besucher gesamt

289.500

 
     

Musik

Gary Yershon

Veränderung zur Vorwoche

-

 
     
 
 

Platz 84

Winx Club - Das Geheimnis des verlorenen Königreichs

 
 

 

 

Originaltitel

Produktionsland Produktionsjahr Spielzeit  

Winx Club - Il segreto del regno perduto

I 2007 93 min.
(85 min.)
 
 
 

 

  "Winx Club - Das Geheimnis des verlorenen Königreichs" (Deutsches Filmplakat)

In einer längst vergangenen Zeit lebten einmal alle Geschöpfe eines großen Zauberreichs in Harmonie zusammen. Doch über diese einzigartige Welt fiel ein dunkler Schatten, denn drei mächtige Hexen versuchten die Herrschaft an sich zu reissen. Die kleine Fee Bloom, die auf der Erde aufgewachsen ist und deren eigentliche Herkunft unbekannt ist, begegnet durch Zufall der Fee Stella. Durch sie findet sie Zugang zur wunderbaren Welt des Zaubers und der Magie. Gemeinsam mit ihren drei anderen Freundinnen bilden die 5 die Winx und besuchen die Feenschule von Alfea. Hier lassen sich alle jungen Feen aus dem ganzen Universum ihre übernatürlichen Fähigkeiten von den besten Professoren der Zauberei schulen. Das düstere Schloss von con Cloud Tower beherbergt dagegen die Hexenschule, an der die dunkle Magie gelehrt wird. Dort studieren auch die Gegner der Winx - das gefährliche Hexentrio. Am Red Fountain College schließlich werden junge Erdlinge in der Kunst der Zauberei und des Drachentötens ausgebildet. Immer wieder kommt es zum Treffen der fünf Freundinnen und der Hexen und dies endet nicht immer erfreulich...

Quelle: Filmbeschreibung bei Amazon.de

 

DVD und Blu-ray zu
Winx Club - Das Geheimnis des verlorenen Königreichs
- DVD
- Special Edition (2 DVDs)

Klicken Sie rechts auf die DVDs für weitere Informationen.

  Soundtrack anzeigen        Bücher anzeigen  

 

Darsteller

Bloom, Prinz Skye, Stella

Unsere Meinung

 
 

 

 

Drehbuch

Iginio Straffi, Sean Molyneaux

Kinostart

04.09.2008

 

     

Regisseur

Iginio Straffi

Besucher Startwoche

102.628

 
     

Produzent

Joanne Lee, Francesco Mastrofini

Besucher gesamt

284.850

 
     

Musik

Paolo Baglio

Veränderung zur Vorwoche

-

 
     
 
 

Platz 85

Schmetterling und Taucherglocke

 
 

 

 

Originaltitel

Produktionsland Produktionsjahr Spielzeit  

Le scaphandre et le papillon

F/USA 2007 112 min.  
 
 

 

  "Schmetterling und Taucherglocke" (Deutsches Filmplakat)

Der ehemalige französische Elle-Chefredakteur Jean-Dominique Bauby ist 42 Jahre alt, als er urplötzlich aus seinem gewohnten Leben mit all seinem Glamour und Style gerissen wird. Mit dem Blinzeln seines Auges diktiert Bauby seine Memoiren und lässt darin nicht nur sein Leben Revue passieren, sondern auch ganze Gedankenwelten entstehen, die ihn erkennen lassen: Glück bedeutet zu realisieren, dass man liebt und geliebt wird…

Schmetterling und Taucherglocke basiert auf den Bestseller-Memoiren des am Locked-in-Syndrom erkrankten, ehemaligen französischen Elle-Chefredakteurs Jean-Dominique Bauby. In 14-monatiger Arbeit diktierte Bauby seine 1997 erschienene gleichnamige Autobiografie nur mithilfe eines Alphabets, das ihm vorgelesen wurde und auf das er mit dem Blinzeln seines funktionierenden Auges reagierte. "E-S-A-R-N-T-U-L...", so beginnt die Buchstabenfolge, die Bauby wie ein Rettungsanker mit der Außenwelt verbindet und sich nach und nach als Mantra für neu erwachten Lebensmut erweist.

Schmetterling und Taucherglocke ist eine emotional bewegende und filmisch einzigartige Liebeserklärung an das Leben, eine zärtlich poetische und immer wieder überraschend heitere Hymne auf die Liebe und die Menschlichkeit, betrachtet aus der Perspektive eines einzigen Augenaufschlags…

Quelle: Filmbeschreibung bei Amazon.de

 

DVD zu
Schmetterling und Taucherglocke
- DVD
- DVD (Limited Edition)

Klicken Sie rechts auf die DVDs für weitere Informationen.

  Soundtrack anzeigen        Bücher anzeigen  

 

Darsteller

Mathieu Amalric, Emmanuelle Seigner, Marie-Josée Croze, Anne Consigny, Patrick Chesnais, Max von Sydow

Unsere Meinung

 
 

 

 

Drehbuch

Ronald Harwood (Buch: Jean-Dominique Bauby)

Kinostart

27.03.2008

 

     

Regisseur

Julian Schnabel

Besucher Startwoche

52.174

 
     

Produzent

Kathleen Kennedy, Jon Kilik (Ausführende: Pierre Grunstein, Jim Lemley)

Besucher gesamt

280.060

 
     

Musik

Paul Cantelon

Veränderung zur Vorwoche

-

 
     
 
 

Platz 86

Street Kings

 
 

 

 

Originaltitel

Produktionsland Produktionsjahr Spielzeit  

Street Kings

USA 2008 109 min.  
 
 

 

  "Street Kings" (Deutsches Filmplakat)

Mag in Los Angeles die Sonne noch so beständig scheinen, für den weltberühmten Romancier James Ellroy wird sie nie stark genug strahlen, um die dunkelsten Winkel der Metropole zu erleuchten. In der Stadt der Engel ist es schwierig, moralische Standards aufrecht zu erhalten - sowohl für die, die Böses wollen, als auch für die, die dafür da sind, für Recht und Ordnung zu sorgen. Tom Ludlow, ist ein altgedienter Polizist beim LAPD, der sich seit dem Tod seiner Frau im Leben nur noch schwer zurecht findet. Da tauchen Beweise auf, die darauf hindeuten, dass er an der Exekution eines Kollegen teilgenommen hat. Eine Welt bricht für ihn zusammen. Es muss plötzlich gegen die Leute vorgehen, mit denen er jahrelang zusammengearbeitet hat, gegen Cops, als deren Freund er sich fühlte. Nun gilt es das eigene Leben zu überdenken, Loyalitäten zu prüfen und vielleicht sogar noch mal ganz von vorne anzufangen.

Quelle: Filmbeschreibung bei Amazon.de

 

DVD und Blu-ray zu
Street Kings
- DVD (Director's Cut)
- Blu-ray

Klicken Sie rechts auf die DVDs für weitere Informationen.

  Soundtrack anzeigen        Bücher anzeigen  

 

Darsteller

Keanu Reeves, Forest Whitaker, Hugh Laurie, Chris Evans, Cedric the Entertainer, Jay Mohr

Unsere Meinung

 
 

 

 

Drehbuch

Kurt Wimmer, Jamie Moss (Buch: James Ellroy)

Kinostart

17.04.2008

 

     

Regisseur

David Ayer

Besucher Startwoche

117.972

 
     

Produzent

Erwin Stoff, Alexandra Milchan, Lucas Foster (Ausführende: Bruce Berman, Michele Weisler, Bob Yari)

Besucher gesamt

279.824

 
     

Musik

Graeme Revell

Veränderung zur Vorwoche

-

 
     
 
 

Platz 87

The Women - Von großen und kleinen Affären

 
 

 

 

Originaltitel

Produktionsland Produktionsjahr Spielzeit  

The Women

USA 2008 114 min.  
 
 

 

  "The Women - Von großen und kleinen Affären" (Deutsches Filmplakat)

Die Demütigung sitzt tief: Nicht nur, dass die Modedesignerin Mary (Meg Ryan) von ihrer Kosmetikerin erfahren muss, dass ihr Mann sie mit einer Parfumverkäuferin (Eva Mendes) betrügt – die Geschichte landet auch noch in der Klatschpresse. Marys perfekte Welt, die bislang vor allem aus Shopping und Einladungen bestand, droht auseinander zu brechen. Doch wofür hat man beste Freundinnen? So schließen sich Sylvie (Annette Bening), Alex (Jada Pinkett Smith) und Edie (Debra Messing) zusammen, um ihre Mary zu rächen – auch wenn dabei nicht immer alles nach Plan läuft...

THE WOMEN – VON GROSSEN UND KLEINEN AFFÄREN ist eine charmante und scharfzüngige Komödie mit einem außergewöhnlichen Cast: Neben Meg Ryan ("Stadt der Engel", "Schlaflos in Seattle"), Annette Bening ("Being Julia", "American Beauty"), Eva Mendes ("Hitch – Der Date Doktor"), Jada Pinkett Smith ("Die Liebe in mir") und Debra Messing ("…und dann kam Polly") begeistern in hochkarätigen Nebenrollen Candice Bergen ("Sex and the City") und Bette Midler ("Die Frauen von Stepford").

Quelle: Filmbeschreibung bei Amazon.de

 

DVD und Blu-ray zu
The Women - Von großen und kleinen Affären
- DVD
- Blu-ray

Klicken Sie rechts auf die DVDs für weitere Informationen.

  Soundtrack anzeigen        Bücher anzeigen  

 

Darsteller

Meg Ryan, Annette Bening, Eva Mendes, Debra Messing, Jada Pinkett Smith, Bette Midler, Candice Bergen, Carrie Fisher

Unsere Meinung

 
 

 

 

Drehbuch

Diane English
(Buch: Clare Boothe Luce)

Kinostart

11.12.2008

 

     

Regisseur

Diane English

Besucher Startwoche

141.408

 
     

Produzent

Diane English, Mick Jagger, Bill Johnson, Victoria Pearman (Ausführende: Jim Seibel, Bobby Sheng, James W. Skotchdopole)

Besucher gesamt

279.194

 
     

Musik

Mark Isham

Veränderung zur Vorwoche

-

 
     
 
 

Platz 88

Brügge sehen... und sterben?

 
 

 

 

Originaltitel

Produktionsland Produktionsjahr Spielzeit  

In Bruges

UK/B 2008 107 min.  
 
 

 

  "Brügge sehen... und sterben?" (Deutsches Filmplakat)

Urlaub haben sie sich verdient, so viel ist klar. Zwar ist der letzte Auftrag in London nicht gerade nach Plan verlaufen, doch gerade deswegen können Ray und Ken ein wenig Ruhe ganz gut vertragen. Aber ausgerechnet in Brügge? Dort sitzen die beiden Auftragskiller zwischen malerischen Kanälen und mittelalterlichen Kirchen und warten auf den Anruf von ihrem Chef Harry mit weitern Anweisungen. Von Langeweile kann allerdings nicht die Rede sein. Während Ken versucht, sich den kulturellen Reizen dieser Stadt zu widmen, entfacht Ray sofort allerhand Krawall. Er prügelt sich mit Touristen, feiert wilde Partys mit den Hauptdarstellern eines surrealen Films und bändelt zu allem Überfluss auch noch mit der lokalen Schönheit Chloe an. Wen wundert es, dass deren Exfreund davon wenig begeistert ist. Noch weniger begeistert von dem lärmenden Treiben aber zeigt sich bald auch der Boss. Deshalb erhält Ken den Auftrag, seinen Kumpel Ray ruhig zu stellen - und zwar für immer...

Quelle: Filmbeschreibung bei Amazon.de

 

DVD zu
Brügge sehen... und sterben?
- DVD
- DVD (Große Kinomomente)

Klicken Sie rechts auf die DVDs für weitere Informationen.

  Soundtrack anzeigen        Bücher anzeigen  

 

Darsteller

Colin Farrell, Brendan Gleeson, Ralph Fiennes, Clémence Poésy, Jérémie Renier, Elizabeth Berrington

Unsere Meinung

 
 

 

 

Drehbuch

Martin McDonagh

Kinostart

15.05.2008

 

     

Regisseur

Martin McDonagh

Besucher Startwoche

75.925

 
     

Produzent

Graham Broadbent, Peter Czernin, Sarah Harvey (Ausführende: Jeff Abberley, Julia Blackman, Tessa Ross)

Besucher gesamt

278.517

 
     

Musik

Carter Burwell

Veränderung zur Vorwoche

-

 
     
 
 

Platz 89

Into the Wild

 
 

 

 

Originaltitel

Produktionsland Produktionsjahr Spielzeit  

Into the Wild

USA 2007 148 min.
(149 min.)
 
 
 

 

  "Into the Wild" (Deutsches Filmplakat)

Nach seinem Collegeabschluss entscheidet sich der 22-jährige Chris, seine bisherige Existenz hinter sich zu lassen. Anstatt an der renommierten Harvard-Universität sein Jurastudium zu absolvieren, spendet er alle Ersparnisse, verbrennt sein letztes Bargeld, zerschneidet Kreditkarten und Ausweise. Ohne einen Cent in der Tasche trampt er quer durch die Staaten - Richtung Alaska, in die Wildnis. Unterwegs trifft er auf andere Aussteiger, erfährt menschliche Nähe, schließt Freundschaften. Doch es zieht ihn weiter, bis das Abenteuer in Alaska ein jähes Ende findet...

Quelle: Filmbeschreibung bei Amazon.de

 

DVD und Blu-ray zu
Into the Wild
- DVD
- DVD (Große Kinomomente)

Klicken Sie rechts auf die DVDs für weitere Informationen.

  Soundtrack anzeigen        Bücher anzeigen  

 

Darsteller

Emile Hirsch, Marcia Gay Harden, William Hurt, Jena Malone, Catherine Keener, Brian Dierker

Unsere Meinung

 
 

 

 

Drehbuch

Sean Penn
(Buch: Jon Krakauer)

Kinostart

31.01.2008

 

     

Regisseur

Sean Penn

Besucher Startwoche

65.114

 
     

Produzent

Sean Penn, Art Linson, William Pohlad (Ausführende: David Blocker, Frank Hildebrand, John J. Kelly)

Besucher gesamt

273.966

 
     

Musik

Michael Brook, Kaki King, Eddie Vedder

Veränderung zur Vorwoche

-

 
     
 
 

Platz 90

Mirrors

 
 

 

 

Originaltitel

Produktionsland Produktionsjahr Spielzeit  

Mirrors

USA/RO 2008 110 min.  
 
 

 

  "Mirrors" (Deutsches Filmplakat)

Ben Carson hat nicht nur seine Polizeimarke, sondern nach Alkoholexzessen auch das Vertrauen seiner Familie verloren. Um endlich wieder Fuß zu fassen, nimmt er den Job als Nachtwächters für die Ruine des Kaufhauses Mayflower an, das bei einem Flammeninferno fast vollständig zerstört wurde. Auf seinen Rundgängen durch die finsteren Hallen reflektieren gewaltige Zierspiegel düstere Bilder der Vergangenheit. Zunächst glaubt er an Hirngespinste, aber bald sieht sich Carson einer teuflischen Macht gegenüber, die über Spiegel in unsere Welt tritt und nicht nur sein eigenes, sondern auch das Leben seiner Frau und Kinder bedroht. Carson muss sich dem Geheimnis der Spiegel stellen, doch die Wahrheit ist grausamer, als er sich je vorstellen konnte.

Quelle: Filmbeschreibung bei Amazon.de

 

DVD und Blu-ray zu
Mirrors
- DVD
- Blu-ray

Klicken Sie rechts auf die DVDs für weitere Informationen.

  Soundtrack anzeigen        Bücher anzeigen  

 

Darsteller

Kiefer Sutherland, Paula Patton, Amy Smart, Cameron Boyce, Erica Gluck, Mary Beth Peil

Unsere Meinung

 
 

 

 

Drehbuch

Alexandre Aja, Grégory Levasseur
(Buch: Sung-ho Kim)

Kinostart

30.10.2008

 

     

Regisseur

Alexandre Aja

Besucher Startwoche

121.362

 
     

Produzent

Alexandre Aja, Grégory Levasseur, Alexandra Milchan, Marc Sternberg, Moritz von der Groeben (Ausführende: Marc S. Fischer, Andrew Hong, Kiefer Sutherland, Tim Van Rellim)

Besucher gesamt

273.415

 
     

Musik

Javier Navarrete

Veränderung zur Vorwoche

-

 
     
 
 
 

Kinocharts 2008
Plätze 91 - 100

Kinocharts 2008
Plätze 71 - 80